Kategorien
Treffen

Treffen im April

Liebe Steuerfreifahrer,
wenn ihr Ostern und den dazugehörigen Cholesterinspiegel gut überstanden habt, gibt es das nächste Event bereits diese Woche: Unser monatliches Treffen in der Köhlerbergstraße 17 um 20:00 am 25. April 2019!

Letzten Monat hatten wir unseren Stand auf der Auto- und Zweiradmeile am verkaufsoffenen Sonntag in Wolfsburg und es gab auch Presseberichte dazu. In Kürze wird auch wieder ein Artikel über unsere Gruppe in „Dein Wolfsburg“ erscheinen – die Publicity wächst also und die Osterferien sind vorbei!

Dementsprechend schwierig wird es, die Teilnehmerzahl im April abzuschätzen.

Ich freue mich jedenfalls über alle Interessierte – vor allem, weil es in diesem Monat auch eine Menge von Falschinformationen und Nebelgranaten gegeben hat: Vom enormen Feinstaub aufgrund von Reifenabrieb der ständig hochbeschleunigenden Elektrofahrzeuge („der Diesel ist da deutlich besser“) über die Gesamtökobilanz („der Diesel ist da deutlich besser“) bis zu Problemstoffen („der Diesel ist da deutlich besser“) und die Frage der Reichweite („das Wasserstoffauto ist da deutlich besser“) wird gegenwärtig eine Menge Propaganda in die Medien gepumpt.

Die Offensichtlichkeit der dahinterstehenden Absichten ist so deutlich, dass es schon kabarettistische Züge annimmt. Vieles verschwindet auch rasch wieder, die Verunsicherung findet aber durchaus erfolgreich statt.

Natürlich ist Elektromobilität kein Allheilmittel und mehrere Technologien werden in Zukunft parallel existieren – den definitiv möglichen positiven ökologischen Effekt von Elektroautos medial zu unterdrücken ist aber nicht die Lösung.

Wir können also einen Beitrag leisten, um die populären Irrtümer etwas gerade zu rücken…

In diesem Sinne: Bis Donnerstag!

Eine neue Studie des ifeu – Instituts für Enerige- und Umweltforschung wurde zum Thema Ökobilanz des Elektroautos im April 2019 veröffentlicht.

Die Studie kommt zum Ergebnis, dass E-Autos bereits heute in allen untersuchten Anwendungsfällen einen Klimavorteil gegenüber Autos mit Verbrennungsantrieb haben.

Darüber hinaus wird erwartet, dass die CO2-Emission bei der Batterieherstellung in den nächsten Jahren halbiert werden können und der Anteil der erneuerbaren Energie an der Antriebsenergie weiter steigen wird.

Die Studie ist eine Metaanalyse von 23 aktuellen Veröffentlichungen zur Klimabilanz von E-Autos. Die berüchtigte Schweden-Studie war da wohl nicht dabei 😉

Wer den Bericht lesen möchte (immerhin 68 Seiten), kann ihn hier als PDF finden. Danke an Axel für den Link!

Etwas kontroversiell fällt das Urteil zur Batteriegröße aus: Es wird unterstellt, dass größere Batterien zwangsläufig schwerer sind und damit die Reichweitengewinne teilweise wieder aufgefressen werden. Nun wissen wir allerdings, dass das Fahrzeuggewicht in der Praxis wenig Rolle spielt und eine Batterie mit größerer Kapazität nicht unbedingt viel schwerer sein muss – der Batterieupgrade des Renaul Zoe von 22 kWh auf 41 kWh (jeweils Nennkapazität) hatte ein Mehrgewicht von nur 15 kg zur Folge – das sind etwa 5% bezogen auf das Gewicht der Batterie und weniger als 1% bezogen auf das Fahrzeuggewicht. Die „aktive Masse“ einer Antriebsbatterie ist also deutlich geringer, als die Gesamtmasse – die enthält immerhin auch die Kassetten, Verkabelung, Gehäuse sowie die Kühl- und Heizeinrichtungen.

Das ist wohl die Tücke von Metaanalysen – manches (Vor-)urteil kann sich auch fortpflanzen. Ob die CO2-Emissionen für den Bau eines Verbrennerautos auch so penibel nachgerechnet wurden, wie beim E-Auto, kann man nur mutmaßen.

Dennoch eine lesenswerte Studie mit interessanten Zahlen!

Kategorien
Treffen

Treffen im März

Liebe Leisefahrer,
mit dem Ende des ersten Quartals nähert sich auch unser drittes Treffen des Jahres! Am gewohnten Ort bei Oliver am 28.03.2019 um 20:00, da ist es mittlerweile beinahe noch hell.

Dafür gibt es auch spektakuläre Neuigkeiten – Oliver, Norbert und ich haben einen Stand beim nächsten verkaufsoffenen Sonntag am 31.03.2019 im Rahmenprogramm „Auto- und Zweiradmeile“ einen Stand gemietet… Genau genommen hat ihn Oliver gemietet und Norbert und ich werden sein Standpersonal sein 😉

Im Moment haben wir die Modelle Zoe und e-Up! vertreten – wer mit einem anderen Automodell teilnehmen möchte ist herzlich willkommen, einen Standplatz haben wir noch für alle Fälle.

Alle sind selbstverständlich als Standbesucher sehr willkommen, dann sieht es auch weniger leer aus 😉 Das Wetter soll aus heutiger Sicht auch sehr angenehm werden.

Es ist in jedem Fall eine hervorragende Gelegenheit, um die Themen rund um die Elektromobilität einem größeren Kreis näher zu bringen und auch für unsere Treffen Aufmerksamkeit zu erzeugen. Fortschritte bei der Ladeinfrastruktur helfen sicher auch weiter…

Bis Donnerstag!

Kategorien
Treffen

Treffen im Februar

Liebe Co2-Vermeider,

willkommen im (relativen) Frühling!

Am 28.02.2019 um 20:00 findet unser nächstes Treffen statt, wieder bei Oliver bei Musicus. Das ist auch der letzte Tag des Monats und der 1. März folgt unmittelbar darauf.

Das bedeutet zumindest für alle, die in Wolfsburg an öffentlichen und halb-öffentlichen Säulen laden, erhebliche Veränderungen: Die Ladepunkte der LSW werden überwiegend kostenpflichtig, lediglich die DC-Ladepunkte bleiben kostenfrei (danke Marcus für den Hinweis!).

Pünktlich dazu gibt es aber einen neuen Service unter laden.isvoi.org, mit dem die Preise unterschiedlicher Anbieter für einen Ladepunkt direkt verglichen werden können. Ich habe das im Detail noch nicht nachgeprüft, aber die Preisunterschiede werden erheblich sein und sich in meinem Fall (Renault Zoe) von 1 Euro pro Ladung (mobility+) bis 14 Euro (New Motion) erstrecken – eine ganz erhebliche Bandbreite!

Und noch etwas ist neu: Wir haben nun dank Norbert dieses Blog.

Hier werden in Zukunft zusätzlich zu den Emails die Einladungen zu finden sein. Beiträge sind natürlich willkommen.

Bis Donnerstag also!

Viele Grüße,
Martin